Theater Mausefalle

Die nächsten Veranstaltungen

Einakter: "Damals", "Atem", "Das letzte Band"

Drei Einakter von Samuel Beckett

Beckett HomepageEin alter Mann hört sich in Samuel Becketts eindrücklichem Einakter „Damals“ seine eigene Stimme an, die von der Jugend, von der Liebe und vom Alter berichtet. „Atem“ ist das kürzeste Bühnenstück des bedeutenden englisch und französisch schreibenden Nobelpreisträgers. Im Einakter „Krapp’s Last Tape“ erinnert sich ein älterer, vereinsamter Mann mit Hilfe früherer Tonbandaufnahmen an vergangene Stationen seines Lebens und beginnt seine letzte Aufnahme. „Vielleicht sind meine besten Jahre vorbei“, sagt Krapp. Aber gibt es die Gewissheit eines absoluten Sinnes oder einer absoluten Sinnlosigkeit?

Der trockene irische Humor, nackte Banalität, schmerzliche Komik und clowneske Elemente durchsetzen Becketts berühmte Stücke und laden die Zuschauer seit Jahrzehnten immer und immer wieder zum Schmunzeln und Nachdenken ein.

Es spielt Ehrenpräsident Dr. Rudolf Fischer.

Mittwoch, 16. April 2014, 20.00 Uhr
Freitag, 25. April 2014, 20.00 Uhr
Samstag, 26. April 2014, 20.00 Uhr
Sonntag, 27. April 2014, 17.00 Uhr
________________________________________________________________________________

Die Räuber

Drama von Friedrich Schiller

Die Räuber Schiller Theater Mausefalle Solothurn Zuchwil VeranstaltungDas Drama schildert die Rivalität zweier gräflicher Brüder: auf der einen Seite der von seinem Vater geliebte, intelligente, freiheitsliebende spätere Räuber Karl Moor, auf der anderen Seite sein kalt berechnender, unter Liebesentzug leidender Bruder Franz, der auf Karl eifersüchtig ist und das Erbe seines Vaters an sich reißen will. Zentrales Motiv ist der Konflikt zwischen Verstand und Gefühl, zentrales Thema das Verhältnis von Gesetz und Freiheit.

Mit  Silvan Andraschko, Joel Eschmann, Leonardo Glutz, David Gnägi, Annina Kasser, Valentin Parli, Johnny Sollberger, Remo Streit, Jörg Studer.

Samstag, 3. Mai 2014, 20.00 Uhr
Freitag, 9. Mai 2014, 20.00 Uhr
Samstag, 10. Mai 2014, 20.00 Uhr
Freitag, 16. Mai 2014, 20.00 Uhr
Samstag, 17. Mai 2014, 20.00 Uhr
Mittwoch, 21. Mai 2014, 20.00 Uhr
Samstag, 24. Mai 2014, 20.00 Uhr

________________________________________________________________________________

Umgang mit Gästen mit einer Behinderung

Weiterbildung von Procap

Sie arbeiten in einer Kulturinstitution und möchten Gäste mit einer Behinderung in Ihrem Haus gerne und gut empfangen? Sie möchten die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit einer Behinderung kennen und darauf eingehen?

Procap führt eine halbtätige Weiterbildung zu diesem Thema durch und lädt Sie herzlich dazu ein. Der Unkostenbeitrag beträgt 150 CHF pro Person. General- oder Freundeabonnemente des Theater Mausefalle sind nicht gültig.

Alle weiteren Informationen, sowie den Anmeldetalon finden Sie hier als PDF: Weiterbildung_Procap_19_Mai_2014_Einladung.

Montag, 19. Mai 2014 
________________________________________________________________________________

 "so magic"

FunTasticDie Zauberei hat viele Facetten: Vom Kartentrick bis zum Mentalismus. Unter dem Namen "so magic" zeigt Ihnen das Theater Mausefalle an einem Abend Zauberei der Extraklasse, gemischt mit unterhaltsamer Comedy.

Daniel Kalman ist Zauberkünstler Illusionist und Mentalist. Der bekannte Künstler aus "The next Uri Geller" tritt zusammen mit dem Comedian Ricky auf, welcher bereits für den "artist Allstar Award" nominiert war.

Bitte benutzen Sie den Vorverkauf unter 032 622 33 33.

Samstag, 31. Mai 2014, 20.00 Uhr
________________________________________________________________________________

Starterkurs des Theaters Mausefalle

Ein Stück des Starterkurses des Theaters Mausefalle

Es wirken mit: Schüler des Starterkurses des Theaters Mausefalle unter der Leitung vonJohnny Sollberger, Silvan Andrashko und Remo Streit.

Samstag, 7. Juni 2014, 14.00 Uhr
Sonntag,8. Juni 2014, 17.00 Uhr

________________________________________________________________________________

Der Kirschgarten

Komödie von Anton Tschechow, gespielt als Freilichtaufführung beim Schloss Blumenstein (bei schlechtem Wetter im Schloss)

Das Stück spielt um 1900 auf einem russischen Landgut mit einem Herrenhaus, das von einem wunderschönen Kirschgarten umgeben ist. Anja, die Tochter der Gutsbesitzerin Ranjewskaja, holt ihre Mutter aus Paris zurück, weil das Anwesen hoch verschuldet ist und versteigert werden muss. Die Mutter war vor fünf Jahren mit ihrem Geliebten nach Frankreich geflohen, nachdem ihr kleiner Sohn damals im nahe gelegenem Fluss ertrunken war. Der Bruder von Ranjewskaja, Gajew, war unfähig, mit Geld umzugehen und genoss das Leben. Auch Ranjewskaja verbrauchte ihr Geld in Paris.

Eine Rettung könnte der ehemalige Leibeigene der Familie, der Kaufmann Lopachin, bedeuten, der zu einem Vermögen gekommen ist. Er schlägt vor, Datschen auf dem Grundstück zu errichten und sie an Sommergäste zu vermieten. Die Voraussetzung dafür wäre das Abholzen des wunderschönen, aber nutzlos gewordenen Kirschgartens, der gerade in voller Blüte ist. Eine andere Lösung wäre, wenn Warja, die Pflegetochter der Gutbesitzerin, Lopachin heiraten würde….

Es wirken mit: Bea Lack, David Gnägi, Anne-Catherine Kramis-Traut, Christoph Stapfer, Gregor Wild und weitere.

Samstag, 14. Juni 2014, 19.30 Uhr
Freitag, 20. Juni 2014, 19.30 Uhr
Samstag, 21. Juni 2014, 19.30 Uhr
Samstag, 28. Juni 2014, 19.30 Uhr
Sonntag, 29. Juni 2014, 17.30 Uhr

________________________________________________________________________________

Hier finden Sie den gesamten Spielplan im Überblick

 

Stand 29. Januar 2014: Änderungen vorbehalten