Theater Mausefalle

Die nächsten Veranstaltungen

Improvisationstheater 

Improvision Jubiläumsspecial Mausefalle

ImproVision feiert Jubiläum! In der 10. Saison gibts im Theater Mausefalle eine grosse Sause: das unglaubliche Jubiläums-Special! An zwei Abenden lassen wir die letzten 10 Jahre Revue passieren.

Es wirken mit : Joël "Schnöde" Eschmann, Martin "Cheeky" Fürst, Leonardo Glutz, Janina Malinic, Philipp "Müui" Müller, Johnny Sollberger, Reto Sperisen, Christoph Stapfer, Remo Streit und Christoph "Wätti" Wetterwald.

Freitag, 30. Januar 2015, 20.00 Uhr
Samstag, 31. Januar 2015, 20.00 Uhr

327423-facebook-logo-1 Nehmen Sie auch auf Facebook teil!

________________________________________________________________________________

Zu Gast: Pers!l mit "Gerüchteküche" 

Eine Geburtstagsballade

Header Persil Persiel Pers!l Theater Mausefalle

Klara Frauchiger lädt zu ihrem 80. Geburtstag ein. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Dann wird mächtig aufgetischt. Gerichte kursieren, Gerüche strömen in die Nasen, mundgerechte Häppchen locken. Gaumenschmeicheleien florieren – sorgfältig komponierte Speisen erzählen unglaubliche Geschichten, Sensationen mit Würze. Allmählich kommen die Gäste auf den Geschmack, alles Geschluckte, Gehörte und Gerochene zu glauben.

Ja, Klara hatte ein reiches Leben. Hatte? Aber sie lebt ja noch. Und noch ist ihr Testament nicht geschrieben....

Zusammen spielt und singt PERS!L die „Gerüchteküche“ und verwebt darin Werke der Klassik, Jazz und Musical, teils in Originalversion teils mit adaptiertem Text. Die Idee von PERS!L ist es, Gesang und Theater ineinanderzuflechten, dass ein Stück entsteht – eine Geschichte für jedermann, die berührt und zum Schmunzeln anregt.

Mitwirkende; Dagmar Elgart, Elisabeth Studer, Eliane Pletscher und Jana Sviezena.
Vorverkauf und mehr Informationen unter 079 356 36 45 oder unter folgendem Link

Donnerstag, 5. Februar 2015, 20.00 Uhr
Freitag, 6. Februar 2015, 20.00 Uhr

EIntrittspreise: 25.00 CHF Erwachsene / 15.00 CHF Jugendliche - Abonnemente der Mausefalle sind gültig.

________________________________________________________________________________

Zu Gast: "Aufigschtieg'n – obagfall`n – hin gwös'n" , Abgänge nach Markus Werner | erweiterte zugeständnisse leipzig/wien

12162Eine szenische Annäherung an das Werk Markus Werners

Die Künstlergruppe erweiterte zugeständnisse leipzig/wien widmet sich in ihrer neuen Produktion dem Werk des Schweizer Schriftstellers Markus Werner. In der installativen Lesung werden zentrale Motive aus den Romanen »Zündels Abgang« und »Die kalte Schulter« miteinander verschränkt und die Handlung auf bildhafte Übersetzung untersucht.

Die Figuren in Markus Werners Werk scheitern beständig an den Anforderungen des Lebens, misstrauen konsequent der Idee von Sicherheit, fühlen sich unzugehörig. Sie treten ab, rebellieren, verstummen. Als Gegenpol zu dieser haltlosen Welt tritt in Werners Texten die Begegnung zwischen Mann und Frau, die scheinbar Sicherheit bietet und Geborgenheit verspricht, bis dass der Tod auftritt.

Auch die Konzeption fühlt sich unzugehörig. Die Grenze zwischen Figur und Leser ist fließend. »Abgänge« bewegt sich an der Schnittstelle von Lesung, Szenischem und Installation.

Mit Verena Noll und Andreas Guglielmetti
Dramaturgie: Friederike Köpf
Musik: Franz Schwarznau

Markus Werner wurde 1944 in Eschlikon/Schweiz geboren. Sein Roman »Am Hang« wurde kürzlich mit Martina Gedeck verfilmt. Seine Werke wurden in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Er feiert im Dezember 2014 seinen 70. Geburtstag.
»Muss nun fort, streicht mich aus Listen und Karteien.« (Zündels Abgang)

Zum Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=Peb8ris6_mA

Samstag, 7. Februar 2015, 20.00 Uhr

________________________________________________________________________________

Schneewyssli und Roserot

Schneewyssli HomepageEin Märchen in Mundart in einer Fassung von Marie-Jeanne Traut nach den Gebrüdern Grimm. 

Die beiden Mädchen Schneewyssli und Roserot leben mit ihrer Mutter in einer kleinen bescheidenen Hütte in der Nähe des Waldes. Vor der Hütte wachsen zwei wunderschöne Rosenbüsche, von denen der eine weisse Rosenblüten trägt und der andere rote. An einem Winterabend klopft ein grosser Bär an die Tür der Hütte und bittet darum, den Winter über bei ihnen bleiben zu dürfen. Und obwohl sie sich zuerst sehr vor dem Bär fürchten, fassen sie schnell Vertrauen. Als es wieder Frühling wird, will der Bär hinaus, um seine Schätze vor den Zwergen zu schützen. Auch Schneewyssli und Roserot gehen wieder nach draußen, um Beeren zu sammeln und Blumen für die Mutter zu pflücken. Was sie dann mit ihren Freunden, den Hasen und dem Reh, mit einem ewig unzufriedenen meckernden Zwerg, einem wütenden Adler und einem wunderschönen weissen Wesen mit Flügeln erleben…das und noch viel mehr seht ihr bei uns!

Es wirken mit: Silvan Andraschko, Nico Barth, Patrick Gerster, Linda Gygli,
Helena Kontoudakis, Nadine Krieg, Dominique Lysser, Melina Maspero,
Mireille Membrez, Samira Oulouda, Lukas Rhiner, Johnny Sollberger,
Christoph Stapfer, Daniel Tschumi, Fredrik Vestergaard, Michael Weibel, Gregor Wild,
Jana Zimmermann.
Leitung und Regie: Marie-Jeanne Traut

Sonntag, 22. Februar 2015, 15.00 Uhr
Samstag, 28. Februar 2015, 15.oo Uhr
Sonntag, 1. März 2015, 15.00 Uhr
Samstag, 7. März 2015, 15.00 Uhr
Sonntag, 8. März 2015, 15.00 Uhr

Samstag, 14. März 2015, 15.00 Uhr
Sonntag, 15. März 2015, 15.00 Uhr
Sonntag, 22. März 2015, 15.00 Uhr

________________________________________________________________________________

Tom, Dick und Harry

Eine Komödie von Ray und Michael Cooney

Tom und Linda Kerwood, zwei jungverheiratete Londoner, wollen ein Kind adoptieren. An diesem Morgen soll das letzte und entscheidende Gespräch mit der Chefin der Adoptionsagentur, Mrs. Potter, stattfinden. Entsprechend aufgeregt sind die Beiden und entsprechend vehement fordert Linda, dass Toms chaotische Brüder Dick, der zur Untermiete bei ihnen wohnt, und Harry, der zwei- bis dreimal wöchentlich das Schlafsofa der Kerwoods belegt, sich möglichst weit entfernt aufhalten. Doch dann taucht Harry, der als Pförtner im Krankenhaus arbeitet und in dieser Funktion auch Zutritt zur Pathologie hat, mit einem großen Sack voller Leichenteile im Kerwoodschen Hause auf. Seine Idee ist, die Leichenteile im Garten zu vergraben und durch ihr „Wiederauffinden“ den Preis des Hauses zu drücken, an dessen Kauf Tom und Linda stark interessiert sind, dessen derzeitiger Kaufpreis jedoch ihre finanziellen Möglichkeiten übersteigt. Dick seinerseits trägt zu dem sich anbahnenden Chaos durch mehrere Kisten Schmuggelware - Zigaretten und Brandy - in Toms vor dem Haus geparkten Van bei, zwischen denen sich dann auch noch zwei illegale Einwanderer aus dem Kosovo anfinden. Tom versucht zu retten, was zu retten ist, schickt Harry mit den Leichenteilen auf die Mülldeponie und Dick mit seinen Illegalen in dessen Wohnung. Doch als außer des Unwillens von Mrs. Potter, die vergeblich auf ihr Gespräch mit den Kerwoods wartet, noch die Neugier eines Streifenpolizisten geweckt wird und darüber hinaus die osteuropäische Mafia im Haus aufkreuzt, ist Tom nahe daran erst den Überblick und dann den Verstand zu verlieren ...

Es wirken mit: Michael Wirz, Christoph Stapfer, Jonathan Sollberger, Sofia Meszaros, Milica Stanojevic, Maja Stanojevic, Pelka Ridjosic, Silvan Andraschko, Mireille Gasche, Karsten Kroesch.

Freitag, 24. April 2015, 20.00 Uhr
Donnerstag, 30. April 2015, 20.00 Uhr
Freitag, 1. Mai 2015, 20.00 Uhr
Sonntag, 2. Mai 2015, 17.00 Uhr

Donnerstag, 7. Mai 2015, 20.00 Uhr
Freitag, 8. Mai 2015, 2015, 20.00 Uhr
Samstag, 9. Mai 2015, 20.00 Uhr

Hier finden Sie den provisorischen Spielplan 2014/2015  im Überblick

Stand 23. September 2014: Änderungen vorbehalten