Theater Mausefalle

Die nächsten Veranstaltungen

Heim

Stück von David Storey

Zwei Herren sitzen an einem Tischchen: Sie scheinen sich flüchtig zu kennen, tauschen Belanglosigkeiten aus, reden über das Wetter und über weit zurückliegende Begebenheiten. Sie versuchen miteinander in ein sinnvolles Gespräch zu kommen, aber irgendwie funktioniert die Kommunikation nicht.
Nachdem die Beiden zu einem Spaziergang aufgebrochen sind, setzen sich zwei Damen an das Tischchen. Auch bei ihnen entsteht kein Gespräch, sondern nur ein lärmender und grotesker Streit.
Eine fünfte Person erscheint, die sich am Tisch und an den Stühlen zu schaffen macht und auf gelegentliche Fragen kaum oder nur sehr kurz antwortet.
Was die ungleichen Personen miteinander verbindet, erkennt der Zuschauer erst im weiteren Verlauf des Theaterabends. Wenn dann der Ort des Geschehens klar wird, ändert sich die Optik: Alltägliche Normalität verwandelt sich in normalen Wahnsinn.

Dem englischen Dramatiker Storey gelang mit seinem 1970 entstandenen Stück "Home" eine meisterhafte Wiedergabe alltäglicher Kommunikation. Es hält den Zuschauer durch Komik und Tiefsinn in Atem. Storey erhielt für dieses brillante Schauspiel  den Evening Standard Award und den New York Drama Critics Award.

Es spielen: Zora Drieghe, Samira Oulouda, Nico Barth, Rudolf Fischer, David Gnägi.

Freilichtaufführungen beim Schloss Blumenstein

Sa, 24. Juni 2017, 19.30 Uhr
Fr, 30. Juni 2017, 19.30 Uhr
Sa, 1. Juli 2017, 19.30 Uhr
So, 2. Juli 2017, 17.30 Uhr

Ein Mord wird angekündigt

(A Murder is announced)
Kriminalstück von Agatha Christie

Letitia Blacklock erfährt durch eine Annonce in der Zeitung, dass in ihrem Haus ein Mord stattfinden soll. Die neugierige Anteilnahme von Freunden und Verwandten nimmt voyeuristische Züge an. Gott sei Dank nimmt sich Miss Marple des Falles an; aber auch sie kann nicht verhindern, dass nach einem Stromausfall eine Leiche im Wohnzimmer liegt.
Dame Agatha Mary Clarissa Christie, Lady Mallowan, wurde am 15. September 1890 in Torquay geboren. Beim Roman «A Murder is anounced» handelt sich um das fünfzigste Werk der Autorin (und wurde bei seinem Erscheinen sehr intensiv so beworben). Es ist der vierte Roman, in welchem die Figur der Miss Marple ermittelt.
Das Team des Theater Mausefalle Solothurn spielt den Roman in einer verkürzten Bühnenfassung von Leslie Darbon.

Es spielen: Silvana Grellmann, Jana Zimmermann, Nadine Krieg, Lukas Rhiner, Sofia Mészáros, Pelka Ridjosic, Melina Maspero, Jonathan Sollberger, Silvan Andraschko, Joseph Tschudin
Technik und Bühnenbild: Daniel Hertig, Daniel Mauerhofer

Regie und Leitung: Jörg Studer

Samstag, 02.09.17, 20 Uhr
Freitag, 08.09.17, 20 Uhr
Samstag, 09.09.17, 20 Uhr
Freitag, 15.09.17, 20 Uhr
Samstag, 16.09.17, 20 Uhr
Freitag, 22.09.17, 20 Uhr
Samstag, 23.09.17, 20 Uhr
Sonntag, 24.09.17, 17 Uhr
Freitag, 29.09.17, 20 Uhr
Samstag, 30.09.17, 20 Uhr

Haltet den...Hasen!

Farce von Daniel Stenmans, gespielt vom Jugendkurs des Theaters Mausefalle

In einem Hotel treffen die unterschiedlichsten Typen aufeinander und entfesseln eine rasant-komische Tour de Farce. Die Hotel-Chefin hält man für eine Gattenmörderin, ihr Portier versucht, sie zu überführen – dabei soll gleichzeitig die Mitarbeiterin eines Reisemagazins das Hotel inkognito auf Herz und Nieren testen. Ein Depressiver will sich das Leben nehmen, erkennt, dass das gar nicht so leicht auszuführen ist, und verliebt sich ‚unterwegs’ in eine Abiturientin, die sich mit ihren Freundinnen hier in einem Urlaub befindet, der ausschließlich amouröse Abenteuer ‚bringen’ soll. Ein junges Flitterwochen-Pärchen bekriegt und verträgt sich zum Thema Hochzeitsnacht und drei Gangster planen den ganz großen Coup, während eine Polizistin versucht – auch aus privatem Interesse – den Gangsterboss zu überführen. Tja, und da trifft auch noch eine Killerin ein, darauf angesetzt, den Gangsterboss zu eliminieren.

Ein kleines Stofftier verbindet die Episoden zu einer aberwitzigen Chaos-Komödie, gespickt mit Slapstick, Situationskomik und Wortwitz.

Es spielen Schüler und Schülerinnen des Jugendkurses des Theaters Mausefalle Solothurn unter der Leitung von Nico Barth und Lukas Rhiner.

Samstag, 14.10.2017, 20 Uhr
Sonntag, 15.10.2017, 17 Uhr
Freitag, 20.10.2017, 20 Uhr
Samstag, 21.10.2017, 20 Uhr
Sonntag, 22.10.2017, 17 Uhr
Freitag, 27.10.2017, 20 Uhr
Samstag, 28.10.2017, 20 Uhr

Das Mass der Dinge

(The Shape of Things)
Stück von Neil LaBute

Adam, ein Anglistikstudent, jobbt als Aufseher in einem Museum, wo er die Kunststudentin Evelyn daran hindern will, dem nachträglich angegipsten Feigenblatt einer nackten Männerstatue einen Penis aufzusprühen. Für Evelyn eine Protestaktion gegen Zensur, für Adam schlicht ein Regelverstoß. Aus den gegensätzlichen Figuren wird dennoch ein Paar. Selbstbewusst verwandelt Evelyn den linkisch-schüchternen Adam in einen heiß begehrten "Loverboy". Seine Brille ersetzt sie durch Kontaktlinsen, sie ändert seinen Haarschnitt, seine Kleidung, schickt ihn ins Fitnessstudio und krempelt sein Leben bis in die intimsten Einzelheiten um. Amüsiert beobachten seine zwei besten Freunde, Jenny und Philip, die selber demnächst heiraten wollen, Adams Metamorphose. Noch ahnen sie nicht, dass auch sie bald Partner einer verhängnisvollen Affäre sind. "Nichts in diesem virtuosen Stück, das sich dem Zuschauer wie eine Schlinge immer enger um den Hals legt, bereitet einen auf die frappierende, zynische Schlusspointe vor ... Eine abgründige Satire, die untersucht, wie weit Menschen bereit sind zu gehen, um ihre Visionen zu verwirklichen." (The Independent)

Es spielen: Nina Spiegel, Dominique Trautweiler, Frederik Vestergaard und Lukas Rhiner.
Regie und Leitung: Silvan Andraschko, Remo Streit

Freitag, 03.11.2017, 20 Uhr
Samstag, 04.11.2017, 20 Uhr

Freitag, 10.11.2017, 20 Uhr
Samstag, 11.11.2017, 20 Uhr
Sonntag, 12.11.2017, 17 Uhr
Freitag, 17.11.2017, 20 Uhr
Samstag, 18.11.2017, 20 Uhr

 

Änderungen vorbehalten! Stand 1. Juni 2017